Simon Rummel – In den Klang hineingehen, 2. – 10. September 2016

SimonRummel_Tiefgarage2016_FotoMSchaab

Öffnungszeiten (8 – 10.9.):
Donnerstag, Freitag & Samstag 16-19 Uhr

Am Freitag den 2. September präsentiert die Tiefgarage eine Installation des Komponisten und Klangkünstlers Simon Rummel. „In den Klang hineingehen“ besteht aus 15 von der Decke hängenden Lautsprechern, deren Tonhöhe durch eingebaute Klanggeneratoren individuell verstellt werden kann. Der Künstler lädt die Besucher ein, selbst auf den Raumklang einzugreifen, indem man an Potentiometern sowohl die Lautstärke als auch die Tonhöhe individuell verstellen kann.

„Seit einigen Jahren baue ich Lautsprecher zu Tongeneratoren um, weil ich gern einen Klang erzeugen will, in dem ich herumgehen und den ich verändern kann.“ (Simon Rummel 2016)

Der aus Trier stammende und derzeit in Köln lebende Künstler studierte Jazzpiano und Komposition an der Musikhochschule Köln, später noch freie Kunst an der Kunstakademie Düsseldorf. Neben experimentellen Kompositionen betätigt sich Simon Rummel auch auf dem Feld der Klangkunst und Performance.

Der Künstler dankt Arnold Esper für die Entwicklung der Schaltung und Tina Tonagel für die Hilfe bei der Platinenätzung.

 

Simon Rummel – In den Klang hineingehen
Eröffnung: Freitag, 2. September
2. – 10. September 2016

Programm Tiefgarage:
Freitag, 2. – 10. September: Simon Rummel – In den Klang hineingehen
Freitag, 17. – 25. September: Nils Petter Löfstedt – Internationale Photoszene Köln
Montag, 19. September: Ordre Etern & Futuro de Hierro (ESP) – BRING THEIR DESOLATE MECHANICAL NIGHTMARE AND DESTROYED RHYTHMIC NOISE TO EUROPE
7. Oktober: Andreas Gehlen & Thorsten Krämer – EXTRA